RSS

Archiv für den Monat April 2012

Zugkolumne – Ohne Internet!

Heute habe ich seit langem mal wieder voll und ganz gehört was meine lieben Mitfahrer alles reden. Mein iPhone 4S hatte grundlos kein Internet mehr.

Doch schon bald störte mich das gar nicht mehr, anstatt Entzugserscheinungen hatte ich lustige und teils auch interessanten Fahrgäste entdeckt.

„WOOOOOOOOOOW!, was ist den DAS?“ schallte es durch den Waggon. Ich spitzte natürlich sofort meine Ohren! Plötzlich sass ein kleiner Junge, geschätzte Zwölf Jahre alt, vor mir. Ach, fast vergessen, da sass seine Oma noch nebenan und schaute mit grossen Augen auf das Gerät in seinen Händen.

Die Oma schien mir sehr fit zu sein und war voller Tatendrang, „gib mal ich will schauen….. nur mal ganz kurz…“ doch der Junge blieb hart und fing an ihr zu erklären um was es sich dabei handelte.

„Das ist ein iPad!“

Und ich sass grinsend gegenüber und hörte gespannt zu.

Er erklärte ihr das man darauf Musik hören kann, Filme schauen kann, ins Internet gehen, und natürlich gaaaaanz viele Spiele machen kann.

Nun sagte er: „Du darfst es ganz kurz nehmen, aber lass es nicht fallen, es gehört Mama“

Die Oma nahm es in die Hand und drückte erstmal auf den Safaributton. Sie staunte wie schnell sich da ein Fenster öffnete, doch schon hat der Junge wieder den Homebuuton gedrückt. „Omi, das geht nicht, hier hat es kein Internet“

Er gab es ihr wieder vorsichtig und achtete darauf das sie ja nix falsche macht. Als nächstes sah ich dass sie den Appstore öffnen wollte.

„Halt, das geht nicht!“ Wieder das gleiche Spiel wie vorher.

Kurz bevor ich umsteigen musste hatte die Oma genervt das iPad in die Hände des Kindes zurückgegeben mit dem Kommentar „Da geht eh nix, sag deiner Mama das braucht man nicht“

Der Junge sass nun frustriert da und schaute aus dem Zug. Als ich aufstand und mich Richtung Tür begab hat er sein iPad wieder hervorgekommen, ich hörte noch ganz kurz vor dem Aussteigen ein „Leg das Weg, wir schauen jetzt die Natur an…“

Demzufolge habe ich mich entschlossen auch in Zukunft wieder etwas mehr aus dem Zug zu schauen, die schöne Natur zu geniessen. Denn nicht jeder hat das Glück an einem schönen See vorbeizufahren und die Alpen zu sehen 😉

Liebe Grüsse

Euer Zuercher_Spatz

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - April 30, 2012 in Apple, Ich, Zugkolumne

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Tweet des Tages

Manche Problem kennt doch echt jeder 😉

Egal wie ich mich auf meinem Sofa positioniere, so empfinde ich es doch stets als unbequem.

( Twitter, @FabsenFabian )

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - April 30, 2012 in Lustiges, Twitter

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

UPDATE

  • 1,59 €
  • Kategorie: Foto und Video
  • Aktualisiert: 30.04.2012
  • Version: 4.12
  • Größe: 8.3 MB
  • Sprachen: Deutsch, Chinesisch, Niederländisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch, Spanisch
  • Entwickler: Cloudburst Research Inc.
  • © Cloudburst Research

Neue Funktionen von Version 4.12

-Minor Facebook change.

-Fix for intermittent Twitter issue.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - April 30, 2012 in App-Berichte, Apple

 

Deutschland sucht den Superstar – Konzeptänderung

Scheinbar erhofft sich der Sender RTL durch eine Konzeptänderung eine bessere Zuschauerquote. Ich dagegen werde es auch in Zukunft nicht schauen…. Ein Rätsel für mich wer dies anschaut bis zum Finale^^

Das einzige was bleibt ist allerdings Dieter Bohlen, wer hätte das gedacht? (Ironie aus)

———————————————————————————————————————————————-

«DSDS» und RTL stecken tief in der Krise: Die Quoten in der Finalshow waren mieser denn je. Mit 4,71 Millionen Zuschauern erreichte die Show ein neues Tief. Zum Vergleich: 2010 schauten mit 7,58 Millionen Zuschauern noch fast doppelt so viele zu. Fans beklagten sich zudem im Internet, das Finale sei «lahm» und «langweilig» gewesen, wie bild.de berichtet. Für die 10. Staffel, die im Januar 2013 starten wird, gibt es jetzt drastische Veränderungen: Nur Dieter Bohlen darf bleiben, ansonsten wird alles neu gestaltet.

Neues Konzept, neue Jury, neuer Moderator

Jury-Chef Dieter Bohlen kündigt an: «‹DSDS› ist deshalb eine grosse Show, weil wir Mut zur Veränderung haben. Wir alle im Team wollen immer besser werden. Deshalb wird kein Stein auf dem anderen bleiben.» Schöne Metapher, Bohlen hat ja auch leicht reden. Er bleibt. Und der Rest des Teams verändert sich insofern, dass alle ausgetauscht werden. Bruce Darnell und Natalie Horler werden nämlich nicht mehr in der Jury sein. Auch Moderator Marco Schreyl muss sich einen neuen Job suchen. Am Samstagabend zeigte er sich gegenüber 20 Minuten Online allerdings noch unwissend: «Ich bin stolz, dass ‹DSDS› trotz anderer Casting-Shows die Schönste ist. Über eine weitere Staffel kann und will ich nicht sprechen. Jetzt werde ich feiern und in den Urlaub fahren.»

Zudem wird das Konzept der Sendung verändert: Das Mindestalter für die Teilnehmer soll auf 18 Jahre erhöht werden und in den Mottoshows sollen gleich viele Jungs wie Mädchen sein. Auf der Bühne soll zudem stets eine Live-Band sein – wenn sie denn wirklich live ist.

Ob der Sender die Casting-Show, die mit der 10. Staffel 2013 Jubiläum feiert, so wieder zum Quoten-Hit machen kann, wird sich zeigen.

 Quelle: 20min Online
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - April 30, 2012 in News

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Video des Tages

Simon’s Cat in ‚Shelf Life‘

 

Mehr auf http://www.simonscat.com

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - April 30, 2012 in Lustiges, Videos

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Video des Tages

(via @RapidRalf)

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - April 26, 2012 in Videos

 

Zugkolumne

Ich werde eine Zugkolumne schrieben für meine Leser, und hoffe das es bald mehr werden. 🙂

Wer kennt es nicht? Der McDonalds-Geruch vom Zugabteil. Ich liebe ja eigentlich McDonald-Fastfood, aber wenn man nix zu beissen hat und voller Hunger im Zug sitz dann… arrgghhh! Ich sass gestern im Zug, hatte noch eine gute halbe Stunde Zugfahrt vor mir, da setzt sich doch tatsächlich ein kleiner Junge mit einer Essenstüte von meiner Lieblingskette, McDonalds, neben mich! Was soll das? Ich bin ausgehungert und schaue ganz interessiert auf die Tüte. Meine Gedanken waren zwischen „Geb mir was“ und „Nehmen&rennen“. Allerdings versuche ich mich dann doch lieber ganz zivilisiert einfach ignorierend hinzusetzen. Aber versucht das mal! Das klappt nie! Ich hätte mir in der Natur inzwischen schon zehn Wildschweine gejagt. Mein Magenknurren gab mir auch schon Zeichen.

Das Leiden zog sich ganze 25min hin und dann stieg der Junge aus. Ich habe noch eine Station und hoffe das die Umsteigezeit recht um am nächsten Bahnhof noch was zu essen. Der Geruch in dem Zugabteil verflüchtigte sich ziemlich schnell, so dass ich mir noch wenige Sekunden Zeit nehmen konnte und zu entscheiden was ich essen werde.

Natürlich muss ich OHNE eine McDonalds Filiale Umsteigen, was ja klar war. Manchmal frage ich mich ob es eigentlich z.B im Bus für den Fahrer die Hölle ist mit einem Heisshunger und Essengeruch in der Nase^^

So, die erste Story ist raus. Wenn es euch gefallen hat dann lest doch auch die Nächste, sie wird sicher schnell kommen da ich ein Zugpendler mit einer Stunde Arbeitsweg bin.

Liebe Grüsse

Euer Zuercher_Spatz

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - April 25, 2012 in Ich, Zugkolumne

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,